2021 – 10 – 12 – KURZ UND KOGLER

KURZ, anerkannt als Phänomen,

soll um jeden Preis – als Kriegshund gehn.

Lange überlegt er hin und her,

denn der Fall ist ungewöhnlich schwer.

Gerne will sein Herz den Menschen dienen,

doch der Feind gehört wohl auch zu ihnen.

Und er ist, obschon ein Hund mit Bart,

doch kein Richter über Menschenart.

Schließlich, sich mit keinem zu verqueren,

läßt er sich den Bart von KOGLER scheren

und erlaubt sich, ihn zum Angedenken,

halb dem Freund und halb dem Feind zu schenken.

Bartlos geht er so, doch kaum als Tor,

aus dem schwierigen Konflikt hervor.

(Nach Christian Morgenstern – Lorus)

2021- 08-01 – DER VORSATZ UND DIE WAHRHEIT

Der Vorsatz hat mehrere Facetten* und damit die Wahrheit wohl auch. Der Bundeskanzler Kurz blendet diese Facetten aus und verschleiert damit seinen Weg zur Wahrheit.

*Strafgesetzbuch Vorsatz

§ 5.

 (1) Vorsätzlich handelt, wer einen Sachverhalt verwirklichen will, der einem gesetzlichen Tatbild entspricht; dazu genügt es, daß der Täter diese Verwirklichung ernstlich für möglich hält und sich mit ihr abfindet.

(2) Der Täter handelt absichtlich, wenn es ihm darauf ankommt, den Umstand oder Erfolg zu verwirklichen, für den das Gesetz absichtliches Handeln voraussetzt.

(3) Der Täter handelt wissentlich, wenn er den Umstand oder Erfolg, für den das Gesetz Wissentlichkeit voraussetzt, nicht bloß für möglich hält, sondern sein Vorliegen oder Eintreten für gewiß hält.

2021-07-10 – PLATTENBAU IN FÜRSTENFELD

Ein Plattenbau – dessen monströse Ausmaße mit dem Baufortschritt sichtbar geworden sind – in der Parkstraße in Fürstenfeld zerstört das dort seit langer Zeit bestehende Ensemble. Eine im Plattenbau errichtete Wohnung mit 53 m2 entpuppt sich um € 144.633,68 als “Anlegerhit”. Damit ist klargestellt, daß der Plattenbau nicht zur Befriedigung dringender Wohnbedürfnisse, sondern nur zur Veranlagung von Kapital realisiert wurde.

2021-06-12: AUTOKRANKE POLITIK – DA WIE DORT

In Ungarn wurde kürzlich das erste – 6,6 Kilometer lange – Teilstück der M8 von der Staatsgrenze zu Österreich in Richtung Budapest dem Verkehr übergeben. In Österreich feierten die Landeshauptmänner der Steiermark Schützenhöfer und des Burgenlandes Doskozil die „Halbzeit“ des Baus der geplanten Fürstenfelder Schnellstraße S7. Rückwärts gewandte Politiker erinnerten mit ihren Kommentaren an die Dreißiger Jahre des vorigen Jahrhunderts, als Autobahnen ebenfalls als „Segen für die Menschen“ verkauft wurden. Schon damals spielten die maßgeblichen Medien mit, heute ist es nicht anders.

ALTENMARKT – 05 – 2021-05-02

Die Kamera (Mamiya C 330, Mamiya-Sekor 65 mmm, 1:3,5 Ilford FP4+, Rodinal 1:25, 23°) flaniert in Altenmarkt rund um das eben fertiggestellte Rückhaltebecken „Hühnerbach“. Ein Symbol der Planungslosigkeit der sogenannten „Raumplanung“ und der „Wasserwirtschaft“ der letzten Jahrzehnte. Erst den Hühnerbach „tot reguliert“und dann Einkaufszentren in dadurch geschaffene Hochwassergebiete platziert.Der Film ist endlich, dies erleichtert und befreit von der Last der Unendlichkeit.

FÜRSTENFELD – 09 – 2021-04-25

Die Kamera (Canon EOS 3, Canon EF 24 – 105 mm,1:3,5 – 5,6 IS STM, Ilford Pan 100, ID 11, 22° ) flaniert in Fürstenfeld rund um eine Baustelle, für deren Einrichtung erst einmal viele Bäume ihren Tod fanden. „Parkvillen“ mit 41 Apartments sollen dort entstehen, an deren Verwertung ein Unternehmen des Fürstenfelder Bürgermeisters Franz Jost beteiligt ist. Der Film ist endlich, dies erleichtert und befreit von der Last der Unendlichkeit.

ALTENMARKT 04 – 2021-04-05

Die Kamera (Mamiya C 330, Mamiya Sekor 135 mm, 1:4,5, Ilford FP4+, Rodinal 1:25, 23° ) flaniert in Altenmarkt im Bereich der S7-Baustelle. Die Zerstörung dieses Stückchen des Planeten Erde erfolgt unter der Schirmherrschaft der grünen Infrastrukturministerin Leonore Gewessler.Der Film ist endlich, dies erleichtert und befreit von der Last der Unendlichkeit.