2021-12-09 – DIE ÖVP IST AM ENDE

Das Blendwerk des Sebastian Kurz ist erloschen. Ersatz-Bundeskanzler Alexander Schallenberg als Kurz-Marionette dilettierte mit neuem Kurz-Zeit-Rekord in dieser Rolle, bis Flex-Minister Karl Nehammer von den vor lächerlicher Selbstherrlichkeit strotzenden ÖVP-Landeshauptleuten zum Bundeskanzler ausgerufen wurde, während weitere ÖVP-Minister*innen ihres Amtes weiter walten, obwohl sie noch vor kurzem mit ihrer Unterschrift bekräftigt hatten, ohne Sebastian Kurz nicht in der Regierung bleiben zu wollen.

(Kamera: Rolleiflex 2,8 F, Xenotar, FP4+)

2021-11-12 – BEI TAG UND BEI NACHT

In Glasgow wird über das Klima geredet, in Österreich wird weiter – sogar in der Nacht – an seiner Zerstörung gearbeitet. Die klimasalbungsvollen Worte der grünen Umwelt- und Verkehrsministerin Gewessler werden durch die Arbeiten an der CO2-Schleuder Fürstenfelder Schnellstraße S7 als reines BLA-BLA-BLA entzaubert.

2021-10-31 – DENNOCH: KLIMAKILLER S7 WIRD WEITER GEBAUT

71 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher sehen den Ausbau von Autobahnen und Schnellstraßen im Widerspruch zu den Klimazielen. Nur ein Drittel spricht sich für den weiteren Ausbau aus, eine Mehrheit von 63 Prozent lehnt den Ausbau ab.

Nur ein Drittel der Bevölkerung ist dafür, dass das Autobahn- und Schnellstraßennetz weiter ausgebaut werden soll, eine klare Mehrheit von 63 Prozent lehnt einen weiteren Ausbau ab, wobei sich sieben Prozent sogar für einen Rückbau aussprechen. Auch Autofahrerinnen und Autofahrer, die mehrmals pro Woche hinter dem Autolenkrad sitzen, sprechen sich mit 57 Prozent mehrheitlich für einen Autobahnbaustopp aus.

(Quelle: VCÖ)

(Kamera: Canon EOS 90 D – EF 40 mm. 1:2,8 STM)

2021 – 10 – 12 – KURZ UND KOGLER

KURZ, anerkannt als Phänomen,

soll um jeden Preis – als Kriegshund gehn.

Lange überlegt er hin und her,

denn der Fall ist ungewöhnlich schwer.

Gerne will sein Herz den Menschen dienen,

doch der Feind gehört wohl auch zu ihnen.

Und er ist, obschon ein Hund mit Bart,

doch kein Richter über Menschenart.

Schließlich, sich mit keinem zu verqueren,

läßt er sich den Bart von KOGLER scheren

und erlaubt sich, ihn zum Angedenken,

halb dem Freund und halb dem Feind zu schenken.

Bartlos geht er so, doch kaum als Tor,

aus dem schwierigen Konflikt hervor.

(Nach Christian Morgenstern – Lorus)

2021- 08-01 – DER VORSATZ UND DIE WAHRHEIT

Der Vorsatz hat mehrere Facetten* und damit die Wahrheit wohl auch. Der Bundeskanzler Kurz blendet diese Facetten aus und verschleiert damit seinen Weg zur Wahrheit.

*Strafgesetzbuch Vorsatz

§ 5.

 (1) Vorsätzlich handelt, wer einen Sachverhalt verwirklichen will, der einem gesetzlichen Tatbild entspricht; dazu genügt es, daß der Täter diese Verwirklichung ernstlich für möglich hält und sich mit ihr abfindet.

(2) Der Täter handelt absichtlich, wenn es ihm darauf ankommt, den Umstand oder Erfolg zu verwirklichen, für den das Gesetz absichtliches Handeln voraussetzt.

(3) Der Täter handelt wissentlich, wenn er den Umstand oder Erfolg, für den das Gesetz Wissentlichkeit voraussetzt, nicht bloß für möglich hält, sondern sein Vorliegen oder Eintreten für gewiß hält.

2021-07-10 – PLATTENBAU IN FÜRSTENFELD

Ein Plattenbau – dessen monströse Ausmaße mit dem Baufortschritt sichtbar geworden sind – in der Parkstraße in Fürstenfeld zerstört das dort seit langer Zeit bestehende Ensemble. Eine im Plattenbau errichtete Wohnung mit 53 m2 entpuppt sich um € 144.633,68 als “Anlegerhit”. Damit ist klargestellt, daß der Plattenbau nicht zur Befriedigung dringender Wohnbedürfnisse, sondern nur zur Veranlagung von Kapital realisiert wurde.

2021-06-12: AUTOKRANKE POLITIK – DA WIE DORT

In Ungarn wurde kürzlich das erste – 6,6 Kilometer lange – Teilstück der M8 von der Staatsgrenze zu Österreich in Richtung Budapest dem Verkehr übergeben. In Österreich feierten die Landeshauptmänner der Steiermark Schützenhöfer und des Burgenlandes Doskozil die „Halbzeit“ des Baus der geplanten Fürstenfelder Schnellstraße S7. Rückwärts gewandte Politiker erinnerten mit ihren Kommentaren an die Dreißiger Jahre des vorigen Jahrhunderts, als Autobahnen ebenfalls als „Segen für die Menschen“ verkauft wurden. Schon damals spielten die maßgeblichen Medien mit, heute ist es nicht anders.