ÖVP GEHACKT: EINE GEFAHR FÜR DIE DEMOKRATIE ?

Dass in das IT-System der ÖVP – samt angeblicher Datenentwendung und/oder angeblicher Datenverfälschung – eingedrungen worden war, wurde von deren Obmann gleich als Angriff auf die Demokratie bewertet.

Eine Partei wie die ÖVP mag ihre Bedeutung in der aktuellen politischen Situation haben, aber deshalb ist sie nicht wichtiger als die Demokratie, die nur davon leben kann, daß ihre Akteure, nämlich die Wähler, genau davon Kenntnis haben, was in den zur Wahl stehenden politischen Parteien vorgeht.

So ist die Veröffentlichung der Spendenlisten der ÖVP oder ihrer Buchhaltung eine wichtige Information über die mangelnde Glaubwürdigkeit der in der Öffentlichkeit behaupteten „neuen“ transparenten Politik dieser Partei, die im Löschpapier der Unglaubwürdigkeit schon durch das skurrile Schreddern von „geheimen“ Daten einen riesengroßen Fleck hinterlassen hat.