2021-06-12: AUTOKRANKE POLITIK – DA WIE DORT

In Ungarn wurde kürzlich das erste – 6,6 Kilometer lange – Teilstück der M8 von der Staatsgrenze zu Österreich in Richtung Budapest dem Verkehr übergeben. In Österreich feierten die Landeshauptmänner der Steiermark Schützenhöfer und des Burgenlandes Doskozil die „Halbzeit“ des Baus der geplanten Fürstenfelder Schnellstraße S7. Rückwärts gewandte Politiker erinnerten mit ihren Kommentaren an die Dreißiger Jahre des vorigen Jahrhunderts, als Autobahnen ebenfalls als „Segen für die Menschen“ verkauft wurden. Schon damals spielten die maßgeblichen Medien mit, heute ist es nicht anders.